Uni-Logo
You are here: Home MitarbeiterInnen Wissenschaftliche MitarbeiterInnen PD Dr. Heike Drotbohm
Document Actions

PD Dr. Heike Drotbohm

Privatdozentin am Institut für Ethnologie, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg seit 2012

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat Privatdozentin Dr. Heike Drotbohm vom Institut für Ethnologie der Universität Freiburg ein Heisenberg-Stipendium bewilligt.
  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Curriculum Vitae

  • seit 3.2015: Heisenberg-Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), affiliert an das Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS)
  • 10.2014 - 3.2015: Vertretungsprofessur am Lehrstuhl für Ethnologie (Prof. Schlehe, 50%) an der Universität Freiburg 
  • 03.-04.2014: Visiting Researcher am Centro de Estudos de Migrações Internacionais –  CEMI – UNICAMP, Campinas, Brasilien. 
  • 02.2014: Fellow an der Bayreuth Academy of Advanced African Studies, Universität Bayreuth. 
  • 10.2013-01.2014: Fellow am Graduiertenkolleg 1288: Freunde, Gönner, Getreue. Praxis und Semantik von Freundschaft und Patronage in historischer, anthropologischer und kulturvergleichender Perspektive". 
  • 11.2013: Erhalt des "Albert-Bürklin Preises", Universität Freiburg 
  • 04-09.2013: Vertretungsprofessur am Lehrstuhl für Ethnologie (Prof. Schlehe) an der Universität Freiburg
  • 10.2012-03.2013: Vertretungsprofessur am Lehrstuhl Kulturanathropologie (Prof. Kirsch) der Universität Konstanz. 
  • 12.2012: Habilitation, Erhalt der Venia Legendi für das Fach 'Ethnologie', seitdem Privatdozentin
  • 9.2012: Visiting researcher am Centro Brasileiro de Análise e Planeamento (Cebrap), Universidade de São Paolo, Brasilien. 
  • 2011-2012: Fellow am geisteswissenschaftlichen Kolleg "Arbeit und Lebenslauf aus globalgeschichtlicher Perspektive" der HU Berlin. 
  • 2006/2007 + 2008: Feldforschung in Kap Verde und der kapverdischen Diaspora, Finanzierung des Feldaufenthalts durch ein Post-Doc-Stipendium des DAAD 
  • 2004-2011: Wissenschaftliche Assistentin am Institut für Völkerkunde, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg 
  • 11.2004: Disputation der Dissertation, Philipps-Universität Marburg. Titel der Dissertation: "Geister in der Diaspora. Haitianische Diskurse über Geschlechter, Jugend und Macht in Montreal, Kanada"' 
  • 2001-2004: Promotionsstipendium der Philipps-Universität Marburg 
  • 2000, 2002, 2003: Feldforschung in Haiti und Montreal, Kanada, insgesamt 11 Monate 
  • 2000: Teilnahme am Postgraduierten-Programm der Internationalen Frauenuniversität (IFU) in Hannover. Projektbereich: Migration. Abschlussprojekt: "Being her own boss: women entrepreneurs in the context of immigration to Germany" (Dokumentarfilm). (Stipendium des DAAD) 
  • 1999-2004: Zahlreiche Gutachten in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit (GTZ, BMZ, DJI, BMFSFJ), insbesondere in der Förderung von Kindern und Jugendlichen (regionaler Schwerpunkt: Afrika) 
  • 1999: M.A. in Ethnologie. Titel der Magisterarbeit: "Inszenierung afrikanischer Hexerei als Soziales Drama"
  • 1992-1999: Studium der Ethnologie, Religionswissenschaft, Erziehungswissenschaft und Philosophie in Münster und Marburg
 
seit 2010 Mitorganisatorin des Freiburger Netzwerks für Migrationsforschung (FREINEM) www.freinem.uni-freiburg.de/
 
 
2004-2015: Sprecherin der Arbeitsgemeinschaft Afroamerika der Deutschen Gesellschaft für Völkerkunde (DGV) (gemeinsam mit Claudia Rauhut)
 
 
 
Regionale Forschungsschwerpunkte 

 

Afroatlantische Kulturen und Gesellschaften

  • Feldforschung in Haiti und der haitianischen Diaspora (Montreal, Kanada) (2002 und 2003, insges. 10 Monate)
  • Feldforschung in Kap Verde (2006/2007, 10 Monate + 2008, insges. 12 Monate) und in der kapverdischen Diaspora (Boston, USA und Lissabon, Portugal)
  • studentische Exkursion nach Trinidad (2011)
  • Feldforschung in Sao Paulo / Brasilien (2012, 2014 & 2015, insges. 5 Monate)

Weitere Arbeitsaufenthalte (EZ) in Ruanda, Uganda, Togo, Benin, Ghana und Senegal.
 
 
 
Thematische Forschungsschwerpunkte 

 
Migration und Transnationalismus
  • Aktuelle Theorien (Diaspora, Transnationalismus, Kreolisierung), materielle und affektive Dimensionen transnationaler Unterstützung, freiwillige und unfreiwillige Varianten der migrantischen Rückkehr (Abschiebung)
 
Soziale Nahbeziehungen, Verwandtschaft und Sorge
  • Ältere und neuere Verwandtschaftsforschung, transnationale Familien, Freundschafts- und Netzwerkforschung, Konzeption der Sorge (Care)
 
Religionsethnologie
  • Afroamerikanische Religionen, insbesondere haitianischer Vodou, Migration und religiöse Dynamik
 
Kinder- und Jugendkulturen / Generationenbeziehungen
  • 2004/2005: 2-semestriges studentisches Übungsprojekt über die Lebenssituation junger MigrantInnen in Freiburg (Info)
  • 1999 – 2004: Zahlreiche Gutachten zur Kinder- und Jugendförderung im Auftrag der deutschen Entwicklungszusammenarbeit im In- und Ausland (BMZ / BMFSFJ / GTZ).
 
 
 
Publikationen (Auswahl)

 
 
Monographien und Sammelbände
 
Alber, Erdmute und Heike Drotbohm (Hg.) 2015: Anthropological Perspectives on Care. Work, Kinship and the Life-Course. Basingstoke: Palgrave Macmillan.
 
Drotbohm, Heike und Inês Hasselberg (Hg.) 2015 : Deportation, Anxiety, Justice: new ethnographic perspectives. Special Issue der Zeitschrift: Journal of Ethnic and Migration Studies. Vol 41 (4).
 
Nieswand, Boris und Heike Drotbohm (Hg.) 2014: Kultur, Gesellschaft, Migration: Die reflexive Wende in der Migrationsforschung. Wiesbaden: VS Springer.
 
Drotbohm, Heike 2012: Verhandelte familiäre Verbindlichkeiten. Die Moral der Sorge in transnationalen Feldern Kap Verdes. (Unveröffentlichte Habilitationsschrift).
 
Drotbohm, Heike und Ingrid Kummels (Hg.) 2011: Afroatlantische Allianzen. Themenheft der Zeitschrift für Ethnologie. Vol. 136, 2 (2011). Berlin: Reimer.

Drotbohm, Heike und Lioba Rossbach de Olmos (Hg.) 2009: Kontrapunkte. Theoretische Transitionen und empirischer Transfer in der Afroamerikaforschung. Marburg: Curupira. 

Rossbach de Olmos, Lioba und Heike Drotbohm, (Hg.) 2007: Afroamerikanische Kontroversen. Beiträge der Regionalgruppe 'Afroamerika’ der Tagung der Deutschen Gesellschaft für Völkerkunde in Halle (Saale). Marburg: Curupira.
 
Drotbohm, Heike 2005: Geister in der Diaspora. Haitianische Diskurse über Geschlechter, Jugend und Macht in Montreal, Kanada. Marburg: Curupira.
 
 
Aufsätze in Zeitschriften und Sammelbänden
 
Im Erscheinen:
Drotbohm, Heike im Druck “É como pertencer a um lugar que nunca foi seu.” Deportados negociando imobilidade involuntária e condições de retorno a Cabo Verde. In: Travessia. Ano XXIII, Nº 75, Julho – Dezembro/2015.
 
Im Druck:
Celebrating Asymmetries. Creole stratification and the regrounding of home in Cape Verdean migrant return visits. In: Jacqueline Knörr and Christoph Kohl (Hg.) 2013: The Upper Guinea Coast in Global Perspective. London: Berghahn.

2015: Ciudadanía en disputa. La deportación de migrantes y los reajustes de pertencia en sus países de origen. In: Potthast, Barbara; Wolfgang Gabbert; Silke Hensel; Olaf Kaltmeier y Christian Büschges (Ed.): Dinámicas de inclusión y exclusión en América Latina. Perspectivas y prácticas de etnicidad, ciudadanía y pertenencia. Madrid/Frankfurt am Main: Vervuert: 261-285.
 
2015: Gemeinsam mit Erdmute Alber: Introduction: In: Alber, Erdmute und Heike Drotbohm (Hg.): Anthropological Perspectives on Care. Work, Kinship and the Life-Course. Basingstoke: Palgrave Macmillan: 1-20.
 
2015: Shifting Care among Families, Social Networks and State Institutions in Times of Crisis. A transnational Cape Verdean perspective. In: Alber, Erdmute und Heike Drotbohm (Hg.): Anthropological Perspectives on Care. Work, Kinship and the Life-Course. Basingstoke: Palgrave Macmillan: 93-116.
 
2015: Gemeinsam mit Ines Hasselberg: Editorial introduction: Deportation, Anxiety, Justice. In: Journal of Ethnic and Migration Studies, Special Issue: Deportation, Justice, Anxiety. New Ethnographic Perspectives, edited by Heike Drotbohm und Ines Hasselberg, Vol 41 (4): 551-562.
 
2015: The reversal of migratory family lives. A Cape Verdean perspective on gender and sociality prior and post deportation. In: Journal of Ethnic and Migration Studies, Special Issue: Deportation, Anxiety, Justice. New Ethnographic Perspectives, edited by Heike Drotbohm und Ines Hasselberg, Vol 41 (4): 653-670.
 
2014: Gemeinsam mit Boris Nieswand: Einleitung: Die reflexive Wende in der Migrationsforschung. In: Nieswand, Boris und Heike Drotbohm (Hg.) 2014: Kultur, Gesellschaft, Migration: Die reflexive Wende in der Migrationsforschung. Wiesbaden: VS Springer: 1-40.
 
2014: Familie als zentrale Berechtigungskategorie der Migration: Von der Transnationalisierung der Sorge zur Verrechtlichung sozialer Bindungen. In: Nieswand, Boris und Heike Drotbohm (Hg.) 2014: Kultur, Gesellschaft, Migration: Die reflexive Wende in der Migrationsforschung. Wiesbaden: VS Springer: 179-202.
 
2013: Deportation. An Overview. In: Ness, Immanuel (Hg.) 2013: The Encyclopedia of Human Migration. Chichester u.a.: Wiley Blackwell: 1182-1188.
 
2013: The Promises of Co-mothering and the Perils of Detachment. A Comparison of Local and Transnational Cape Verdean Child Fosterage. In: Alber, Erdmute, Jeannett Martin und Catrien Notermans (Hg.) 2013: Child Fosterage in West Africa: New Perspectives on Theories and Practices. Leiden: Brill: 217-245.  
 
2012: "It's like belonging to a place that has never been yours." Deportees negotiating involuntary immobility and conditions of return in Cape Verde. In: Schröder, Reneé und Ruth Wodak (Hg.): Migrations: Interdisciplinary Perspectives. Wien; New York: Springer: 129-140.
 
2012: Gemeinsam mit Lisa Åkesson und Jørgen Carling: Mobility, moralities and motherhood. Navigating the contingencies of Cape Verdean lives. In: Journal of Ethnic and Migration Studies, (Special Issue: Transnational Parenting). Vol. 38 (2): 237-260.
 
2011: Kreolische Konfigurationen der Rückkehr zwischen Zwang und Zuflucht. Die Bedeutung von Heimatbesuchen in Kap Verde. In: Heike Drotbohm und Ingrid Kummels (Hg.) 2011: Afroatlantische Allianzen. Themenheft der Zeitschrift für Ethnologie, Vol. 136, 2 (2011): 87-106.
 
2011: Die Grenzen geteilter Sorge. Arrangements zwischen den Geschlechtern. Generationen und Rechtsdeutungen in transnationalen kapverdischen Familien. In: Freiburger Geschlechter Studien. Migration, Mobilität, Geschlecht, Vol. 25 (2011): 233-248.
 
2011: On the durability and the decomposition of citizenship: The social logics of forced return migration in Cape Verde. In: Julia Eckert (Hg.) 2011: Citizenship Studies, (Special issue: Subjects of Citizenship). Vol. 15 (3/4): 381-396.

2011: Deporting Diaspora's Future? Forced Return Migration as an Ethnographic Lens on Generational Differences among Haitian Migrants in Montréal. In: Regine Jackson (Hg.) 2011: Geographies of the Haitian Diaspora. Oxford, New York: Routledge: 185-204.

2010: Begrenzte Verbindlichkeiten: Zur Bedeutung von Reziprozität und Kontribution in transnationalen Familien. In: Erdmute Alber, Bettina Beer, Julia Pauli und Michael Schnegg (Hg.) 2010: Verwandtschaft Heute. Berlin: Reimer: 175-202.

2010: Gossip and Social Control across the Seas: targeting gender, resource inequalities and support in Cape Verdean transnational families. In: African and Black Diaspora. An International Journal, (Special issue: Family Dynamics in Transnational African Migration to Europe). Vol. 3 (1): 51–68.

2010: Haunted by Spirits: Balancing Religious Commitment and Moral Obligations in Haitian Transnational Social Fields. In: Gertrud Hüwelmeier und Kristine Krause (Hg.) 2010: Traveling Spirits: Migrants, Markets and Mobilities. Oxford, New York: Routledge: 36-51.

2009: Horizons of long-distance intimacies. Reciprocity, contribution and disjuncture in Cape Verde. In: The History of the Family. An International Quarterly, (Special Issue: Families, Foreignness, Migration, Now and Then). Vol. 14 (2): 132-149.

2009: Negotiating Needs and Obligations in Haitian Transnational Religious and Family networks. In: Carolin Leutloff-Grandits, Anja Peleikis und Tatjana Thelen (Hg.) 2009: Social security in religious networks. Anthropological perspectives on new risks and ambivalences. New York u.a.: Berghahn: 206-225.

2008: Of Spirits and Virgins: Situating belonging in Haitian religious spaces in Montreal, Canada. In: Suomen Antropologi: Journal of the Finnish Anthropological Society, Vol. 33 (1): 33-50.
 
2007: Comment habiller la Vierge? Syncrétisme et anti-syncrétisme haïtien à Montréal, Canada. In: Diversité urbaine, Vol. 7 (1): 31-50.

 
 

 

Personal tools