Sie sind hier: Startseite Mitarbeitende Wissenschaftliche … Dr. Philipp Schröder

Dr. Philipp Schröder

Philipp Schröder.jpg

Curriuculum Vitae

Philipp Schröder studierte Ethnologie und Politikwissenschaften an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen, der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Zwischen 2006 und 2011 war er Mitglied der Abteilung “Integration und Konflikt” am Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung in Halle/Saale. Von 2012 bis 2017 war er Postdoc am Institut für Asien- und Afrikawissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin und vertrat dort von 2016 bis 2017 die Professur “Islam in den Gesellschaften Asiens und Afrikas”. Seit Oktober 2017 ist Philipp Schröder wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Ethnologie der Universität Freiburg und dort Koordinator des BA-Programms.

Philipp Schröder hat außerdem an der American University of Central Asia (Kirgistan), der Universität Hamburg, der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg gelehrt sowie im Rahmen verschiedener Sommerschulen, die vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gefördert wurden. Er ist assoziierter Wissenschaftler am Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft (ISEK) der Universität Zürich und assoziiertes Mitglied des Halle-Zürich Zentrums für ethnologische Studien zu Zentralasien (CASCA). Außerdem ist er “research affiliate” beim International Security and Development Center (ISDC, Berlin).

Philipp Schröder ist außerdem als Berater für verschiedene Projekte der Entwicklungszusammenarbeit in Zentralasien tätig, u.a. für das Auswärtige Amt, die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), die Friedrich-Ebert-Stiftung, die Weltbank, UN Women, die University of Central Asia (UCA) und das 'The Hague Institute for Global Justice'. Er ist auch ein “Country of Origin Information (COI) expert” für das ‘Rights in Exile Programme’.

Die Forschungsinteressen von Philipp Schröder umfassen besonders Identität, Integration und Konflikt; translokale Mobilitäten und Unternehmertum; urbane Räume, Jugend(kulturen) und Maskulinität. Seine Hauptforschungsgebiete sind Zentralasien und Eurasien (insbesondere Kirgistan, Russland und China).
 

Forschung

Aktuelle Forschungen

 

Vorherige Forschungen

  • 2015-2018: Kyrgyz Republic: Social Cohesion through Community-based Development’ (gefördert von der Worldbank, USA, und der Aga Khan Foundation, USA); in Kooperation mit dem Stockholm International Peace Research Institute (SIPRI, Schweden) und der University of Central Asia (UCA, Kirgistan).
    Weitere Informationen hier
  • 2016-2017: 'The Quarters of Bishkek': Territory and Kyrgyzstan's Urban Youth Culture from the 1970s until Now
    (mit Dr. Emil Nasritdinov, American University of Central Asia).
    Weitere Informationenhier
  • 2014: Perspektiven aus der Jugend(arbeit): Eine Analyse zu Gender, Religion und Traditionalismus in Kirgistan 
    (für das Projekt "Perspektiven für die Jugend", Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit, GIZhier gibt es das Informationsblatt).
  • 2012: Conflict and Everyday Life - The Ethnographic Embedding of the 2010 Violent Incidents in Southern Kyrgyzstan (Gefördert vom DAAD - Deutscher Akademischer Austauschdienst).
  • 2007-2011: From Shanghai to Iug-2: Integration and Identification among and beyond the Male Youth of a Bishkek Neighbourhood (Dissertationsforschung am Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung, Halle/Saale).
    Mehr Infomation hier

 

Publikationen

Monographien

 

Sammelbände / Sonderausgaben von Zeitschriften

 

Beiträge in Sammelbänden

 

Zeitschriftenartikel

  • Schröder, Philipp forthcoming. Business 2.0: Kyrgyz Middlemen in Guangzhou. In: Central Asian Survey.
  • Nasritdinov, Emil und Philipp Schröder 2017. Re/Claiming Bishkek: Contestation and Activism in the City of Two Revolutions. In. Central Asian Affairs: 'Re-Claiming Bishkek' 4 (2): 97-128.
  • Schröder, Philipp. 2017. From Shanghai to Iug-2...and What Now? Traces of (Re-)Claiming Bishkek from a Multi-temporal Fieldwork among Urban Men. In. Central Asian Affairs: 'Re-Claiming Bishkek' 4 (2): 129-145.
  • Habeck, Joachim Otto and Schröder, Philipp 2016. Editorial: From Siberia with Love or Angst in the City? On the Idea of Merging Research Projects in Novosibirsk and Co-Teaching in Hamburg and Berlin.
    In: Ethnoscripts, 18 (1): 5-24.
  • Schröder, Philipp 2016. Urban Spaces and Lifestyles in Central Asia and Beyond: An Introduction. In: Central Asian Survey, 35(2): 145-156.
  • Schröder, Philipp 2016. Avoidance and Appropriation in Bishkek: Dealing with Time, Space and Urbanity in Kyrgyzstan's Capital. In: Central Asian Survey, 35(2): 218-236.
  • Nasritdinov, Emil und Philipp Schröder 2016. From Frunze to Bishkek. Soviet Territorial Youth Formations and Their Decline in the 1990-s and 2000-s. In: Central Asian Affairs, 3(1): 1-28.
  • Schröder, Philipp 2015. Ainuras Amerikanische Karriere. Räumliche und Soziale Mobilität einer jungen Kirgisin. In: Déjà Lu, Issue 3, 2015 (E-Journal of the World Council of Anthropological Associations). Reprint from 2013: Zeitschrift für Ethnologie, 138: 235-258.
  • Schröder, Philipp 2014. „Der deutsche Bruder in unserem Hof“: Respekt, Solidarität und ‚distanzierbare Nähe‘ als Aspekte meiner Verortung in einer Nachbarschaftsgemeinschaft kirgisischer Männer. In: Sociologus, 6(2): 155-178.
  • Schröder, Philipp und Manja Stephan-Emmrich 2014. The Institutionalization of Mobility: Well-being and Social Hierarchies in Central Asian Translocal Livelihoods. In: Mobilities. [Druckversion: Mobilities 2016, 11(3): 420-443.]
  • Schröder, Philipp 2011. Der Alltag der 'revolutionären' Jugend Kirgistans. In: Zentralasien-Analysen Nr. 48, 2-5.
  • Schröder, Philipp 2010. 'Urbanizing' Bishkek: interrelations of boundaries, migration, group size and opportunity structure. In: Central Asian Survey, 29:4, 453-467.
  • Schröder, Philipp 2007. Bischkek nach oder vor der Revolution?: Integration, Konflikt und Identifikation unter Jugendlichen in einem post-sowjetischen urbanen Kontext. In: Bericht / Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung, Abteilung I: Integration und Konflikt, 2007, 149-151.
  • Schröder, Philipp 2007. Schauspiel, Ideologie und Selbstdarstellung – Beschreibungen zum sibirischen Schamanismus zwischen dem 18. und 21. Jahrhundert im Kontext der Writing-Culture Debatte. In: Anthropos 102.2007, 135-156.

 

Rezensionen

  • Schröder, Philipp 2018. Locating Institutions in Kyrgyzstan's Bazaar Economies. Rezension zu: Spector, Regine 2017. Order at the Bazaar. Power and Trade in Central Asia. Ithaca: Cornell University Press. In: Central Asian Affairs, 5 (4), 375-379.
  • Schröder, Philipp 2015. Rezension zu: Schmoller, Jesko: Achieving a Career, Becoming a Master. Aspirations in the Lives of Young Uzbek Men. In: Central Asian Survey, 1-3.
  • Schröder, Philipp 2006. Rezension zu: Yurkova, Irina: Der Alltag der Transformation. Kleinunternehmerinnen in Usbekistan. In: Anthropos, 101.2006, 332-334.

 

 Beratungstätigkeiten (veröffentlichte Berichte)

  • Schröder, Philipp and Elina Schröder 2017. Entrepreneurship in Kyrgyzstan: adjustments to a changing economic environment. Bishkek: Friedrich-Ebert-Stiftung.
  • Schröder, Philipp 2017. Displays of Patriarchy and Female Vigour. (Report prepared for the project ‘Professional and Marriage Choices of Youth in Kyrgyzstan’ on behalf of UN Women; mehr Information hier)
  • Schröder, Philipp 2015. Jugend(arbeit) und Gender - Das Beispiel Kirgistan. In: German Federal Enterprise for International Cooperation (GIZ).

 

Reviews

  • Nationalities Papers
  • Sibirica
  • Central Asian Survey
  • Globalizations
  • Mobilities
     

Konferenzpräsentationen und Vorträge

 

  • Between Masculinities and Infrastructures: Grasping Emergent Trade Corridors and Value-Chains in Eurasia
    Presentation im Rahmen des Workshops "Translocal Ethnographies of Mobilities and Boundaries"
    Humboldt-Universität zu Berlin, 7. Dezember 2018
  • Book Launch: Discussing 'Mobilities, Boundaries, and Travelling Ideas: Rethinking Translocality Beyond Central Asia and the Caucasus'
    Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien, 6. Dezember 2018
    Weitere Informationen hier
  • Ethnologie und Tourismus: Das Fremde näher bringen
    Präsentation auf dem 1. Symposium "Tourismus und Entwicklungszusammenarbeit", Hochschule Harz, 04.-05. Juni 2018
    Weitere Informationen hier
  • Ethnography along the New Silk Road - A Research Programme
    Präsentation beim Institutskolloquium, Institut für Ethnologie, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, 7. November 2017.
    Weitere Informationen hier
  • Ethnographic Research on Cohesion and Employment in Kyrgyzstan
    Präsentation im Rahmen des Workshops "Household Life, Employment and Social Cohesion in Kyrgyzstan - Integrating Scientific Insights and Implementation Efforts", Bishkek (Kirgistan), 27. April 2017
  • Forms and Dynamics of Informal Social Support in Transnational Contexts/Settings
    Eingeladener Diskussionsteilnehmer für die Podiumsdiskussion bei der Konferenz 'Transnational Social Support - Everyday Life Perspectives and Political Insights', organisiert von TRANSSOS (Research Center for Transnational Social Support), Mainz (Deutschland), 2.-3. März 2017.
    Das gesamte Programm gibt es hier
  • From ‘Wild Capitalism’ to Business 2.0 – Ethnographic Insights on Kyrgyz Entrepreneurs in Eurasia.
    Präsentation im Rahmen der 17. Annual Conference of the Central Eurasian Studies Society (CESS), Princeton University (USA) 3.-6. November 2016.
  • 'New Silk Road‘ – Livelihoods, Regimes and Goods in contemporary Eurasia.
    Konferenz 'EASA2016: Anthropological legacies and human futures' im Panel 'P136: The political life of commodities', Universität Milano-Bicocca (Italien)20.-23. Juli 2016 
    Weitere Informationen hier.
  • Ethics and Ethnography
    Vortrag für die DFG Forschungstrainingsgruppe ‚Transnational Social Support‘
    Johannes Gutenberg Universität Mainz und Universität Hildesheim, Hildesheim (Deutschland)27. Juni 2016.
  • "We have come a long way…” – On old-school merchants and new entrepreneurs of the former Soviet Periphery 
    Präsentation im Rahmen der Ringvorlesung ‘Asia Update’, Universität Amsterdam (Niederlande), 16. Juni 2016.
  • Illustrating Eurasian ‘Globalization’: From Migration & Economy to Culture & Politics.
    Präsentation im Rahmen der Diskussionsrunde „Labour, Migration & Integration – Globalisation Processes in Eurasia“
    ASA Programm, Werftpfuhl (Deutschland)10. Juni 2016.
  • Transcultural Kyrgyzness? Insights from Mobile Lifeworlds in-between Central Asia, Russia and China. Präsentation im Rahmen der Ringvorlesung 'Transkulturalität und Migration: Theoretische und empirische Perspektiven' von Prof. Dr. Nadja-Christina Schneider, Institut für Asien- und Afrikawissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin (Deutschland), 02. Juni 2016.
  • Qualitative Tracking Study
    Workshop 'Social Cohesion Through Community-Based Development', organisiert durch das Stockholm International Peace Research Institute (SIPRI, Schweden) und das International Security and Development Center (ISDC, Deutschland), University of Central Asia (Kirgistan)26. Februar 2016.
     

Lehre

  • Angewandte Ethnologie in Zentralasien
    Institut für Ethnologie, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
    Sommersemester 2019
  • Integration & Konflikt
    Institut für Ethnologie, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
    Wintersemester 2018/19 
  • Wirtschaftsethnologische Monographien im 20. & 21. Jahrhundert
    Institut für Ethnologie, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
    Wintersemester 2018/19 
  • Ethnologie und Wirtschaften: Theoretische Perspektiven und Fallbeispiele zu Produktion, Distribution, Konsum
    Institut für Ethnologie, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
    Wintersemester 2018/19 
  • Seminar zur praxisorientierten Methodenlehre. (Forschungsübungen zum Thema "Wohlbefinden")
    Institut für Ethnologie, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
    Sommersemester 2018   
  • Migrations, Middle-Classes and Modernities: An Ethnographic Comparison of Central Asia and China.
    Institut für Ethnologie, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
    Wintersemester 2017/18 
  • Translokalität: Religion, Identität und Integration in grenzüberschreitenden Kontexten
    Institut für Ethnologie, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
    Wintersemester 2017/18
  • Contemporary Muslim Youth and Lifestyles
    Institut für Asien- und Afrikawissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin
    Wintersemester 2016/17
  • Spiritual Markets and Marketed Spiritualities: People, Beliefs and Economies
    Institut für Asien- und Afrikawissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin
    Wintersemester 2016/17
  • Migrations, Middle Classes and Modernities: An Ethnographic Comparison of Central Asia and China
    Institut für Asien- und Afrikawissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin
    Wintersemester 2016/17
  • Ethnographische Werkstatt (Lesen, Schreiben, Präsentieren)
    Institut für Asien- und Afrikawissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin
    Wintersemester 2016/17
  • Methodenwerkstatt Regionalwissenschaften
    Institut für Asien- und Afrikawissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin
    Wintersemester 2016/17  
  • Translocal Matters – Ethnographic Explorations of Belongings, Sociabilities and Spiritualities in(between) Amsterdam and Berlin (mit Dr. Barak Kalir, Universiteit van Amsterdam)
    Institut für Asien- und Afrikawissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin
    Sommersemester 2016
  • Islam und Spiritualität in Zeiten von Sozialismus und Post-Sozialismus
    Institut für Asien- und Afrikawissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin
    Sommersemester 2016
  • Aktuelle Studien zu Religion, Handel und Livelihoods in Asien und Afrika
    Institut für Asien- und Afrikawissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin
    Sommersemester 2016
     

Beratungstätigkeiten

 

Wissenschaftsorganisation

  • Mitorganisator des Workshops "Translocal Ethnographies of Mobilities and Boundaries'
    Humboldt-Universität zu Berlin, 7. Dezember 2018
  • Mitorganisator des Workshops 'Household Life, Employment and Social Cohesion in Kyrgyzstan - Integrating Scientific Insights and Implementation Efforts'.
    Bishkek, Kyrgyzstan. Gefördert von The Hague Institute for Global Justice, April 2017.
    Mehr Information hier
  • Mitorganisator des Workshops ‘Erkundungen zur Translokalität: Methodologische Reflektionen und ethnographische Fälle’, American University of Central Asia (Kirgistan), 07.-08. April 2015.
  • Projektleiter und Lehrkraft der Sommerschule „Resources and Conflicts in Central Asia“ (dt.: Ressourcen und Konflikte in Zentralasien). Gefördert vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), Issyk-Kul (Kirgistan), August 2014.
  • Mitorganisator und Lehrkraft bei der Sommerschule „Society and Conflict in Tajikistan and Kyrgyzstan“ (dt.: Gesellschaft und Konflikt in Tadschikistan und Kirgistan). Gefördert vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), Duschanbe (Tadschikistan), Juli 2013.
  • Mitorganisator des Workshops „Tracing Migration and Global Connectedness – Urban Contexts in Central Asia and Beyond“  Humboldt-Universität zu Berlin (Deutschland), 30.-31. Mai 2013.
  • Mitorganisator und Lehrkraft bei der Sommerschule „Ethnicity, Conflict and Memory – Experiencing Violence and Talking Peace in South Kyrgyzstan and the Ferghana Valley“  Gefördert vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), Osch (Kirgistan), September 2012.

 

Mitgliedschaften / Verschiedenes

 

Assoziierter Wissenschaftler am Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft (ISEK), Universität Zürich.

 

 

 

Assoziiertes Mitglied des CASCA (Halle-Zurich Centre for the Anthropological Study of Central Asia).

 

 

 

Mitglied des Steuerungskomitees am Central Asian Studies Institute (CASI), American University of Central Asia, Kirgistan.

 

 

Betreuer für ausgewählte BA-Studierende der Ethnologie und MA-Studierende der Zentralasienstudien an der American University of Central Asia, Kirgistan.

 

 

 

Externer Kooperationspartner für das Forschungsprojekt "Informal Market und Trade in Eurasia". Mehr Information hier)

 

 

 

 

 

Kooperation bzgl. der Betreuung von ausgewählten Doktoranden des Programms "Moving Matters: People, Goods, Power and Ideas", Amsterdam Institute for Social Science Research (AISSR) (Weitere Informationen hier)

 

Mitgliedschaft bei der Deutschen Gesellschaft für Völkerkunde (DGV).

 

Mitgliedschaft bei der Central Eurasian Studies Society (CESS).
 

 

Mitgliedschaft bei der European Association of Social Anthropologists (easa).

 

 

 

 

Assoziierter Forscher beim International Security and Development Center (ISDC), Berlin.